fbpx

Ein Destillat aus meinen Rohstoffen

Lohnbrennen

Ein Spargelgeist aus dem eigenen angebauten Spargel, Ein Bierbrand aus dem selbst gebrauten Bier. Ein Destillat  aus dem eigenem Honig (Urban Imkering). Oder einen Obstbrand aus Früchten aus dem eigenen Garten.

Fast alles ist möglich. Allerdings kommt es auf die Menge an, die Ihr liefern könnt.

Aber bitte beachtet, ein in kleiner Menge aufwendig hergestelltes Destillat ist immer teurer Brände aus gewerblicher Herstellung.

  1. Schon vergorene alkoholische Getränk
  •  Lohnbrennen Bierbrand

Ihr seid eine Brauerei und möchten aus Eurem Bier einen aromatischen Bierbrand machen, dann seid Ihr bei uns richtig. Der Alkoholgehalt des Bieres ist entscheidend für die spätere Ausbeute. Die Intensität der Bier-Aromen ist entscheidend für das spätere sensorische Ergebnis.Ein anschließende Fasslagerung zur Abrundung macht das Destillat noch komplexer.

  • Lohnbrennen Weinbrand

Habt Ihr Weinbestände, aus denen Ihr einen Weinbrand haben möchten?
Wir brennen Euren Wein. Ein anschließende Fasslagerung zur Abrundung Destillat ist ratsam.

  1. Lohnbrennen Unvergärbare Rohstoffe (Geistherstellung)

 Alle Rohstoffe, die Zucker oder Stärke enthalten, können nicht vergoren werden. Das wären z.B. Gemüsearten, Nüsse, Rosenblätter oder Kaffee. Trotzdem lohnt sich aus hocharomatischen Rohstoffen, ein Destillat zu machen. Dies ist im Rahmen der Geistherstellung möglich. 

  1. Lohnbrenen Vergorene Früchte

Dies ist eine Herausforderung für Euch! Da wir aus Platzgründen nicht kleine Mengen bei uns vergären lassen können, müsst Ihr Eure Früchte selber einmaischen. Wir halten Gärbehälter und andere Hilfsmittel bereit und beraten Euch bei dem Gärprozess. Wenn die Maische fast vergoren ist, kontaktiert Ihr uns und wir vereinbaren einen Brenntermin. Wir werden dann das „Herzstück“ aus eurem Obst heraus destillieren.

Nehmt einfach Kontakt zu uns auf. Wir beraten Euch gerne.

 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Nachricht (Menge, etc.)